Aug 01 2009

Landschaftspleinair 2009

  1. Internationales Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“,

Thema “Urstromtal”

Das 18. Internationale Landschaftspleinair wird das „Urstromtal“ zum Thema haben. Der Nationalpark Unteres Odertal und die Stadt Schwedt/Oder befinden sich in einer durch die letzte Eiszeit geprägten Landschaft. Der Kunstverein Schwedt e. V. hat Künstlerinnen und Künstler vom 10. bis zum 21. August 2009 aus Deutschland, Polen und anderen Ländern eingeladen, das Urstromtal zu erleben, in ihm zu arbeiten und die entstandenen künstlerischen Ergebnisse anschließend in einer Ausstellung zu zeigen.

Ausrichter des Künstler-Arbeitstreffens wird zum fünften Mal der Kunstverein Schwedt e.V. sein. Schirmherr des Pleinairs ist Schwedts Bürgermeister Jürgen Polzehl.

Die eingeladenen Künstler finden in den Räumen der Galerie am Kietz reichlich Platz zum Arbeiten und für Begegnungen. Der Kunstverein Schwedt hat sich als guter Gastgeber und Veranstalter  bewiesen und möchte das auch weiterhin sein. Bei der Teilnehmerauswahl wurde darauf Wert gelegt, dass sowohl traditionell wie auch konzeptionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler ausgewählt wurden. Ein Ziel des Pleinairs ist es unter anderem, die Grenzen zwischen den Genres und den Künsten untereinander zu durchbrechen und Überschneidungen zuzulassen und zu fördern.

In diesem Jahr nehmen folgende Künstler teil:

aus Deutschland Erika Stürmer-Alex, Susanne Pomerance, Marianne Gielen, Gudrun Venter, Dietmar Noworzyn, Christine Mehl; aus Holland Sabine Jahnke; aus Tschechien Ladislav Steininger; aus Frankreich Anne de Beaufort; aus Polen Krzysztof Rusiecki und Danuta Piotrowska sowie aus Dänemark Marianne Søgaard Sørensen. Vereinsmitglied Thomas Kleinschmidt und Wolf Dieckmann als Gast des Kunstvereins, beide aus Berlin, werden gemeinsam mit den Pleinairkünstlern arbeiten und ausstellen.

Das Pleinair wird am 10. August um 17 Uhr im Nationalparkzentrum in Criewen gemeinsam mit Vertretern des Kunstvereins, der Stadt Schwedt/Oder, des Nationalparks und natürlich den Künstlern eröffnet.

Das Projekt wird gefördert durch die Stadt Schwedt/Oder, das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, den Nationalpark Unteres Odertal und den Landkreis Uckermark. Große Unterstützung erhält der Kunstverein bei der Organisation und Durchführung des Pleinairs. Viele Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins helfen, einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Die Unterbringung der Künstler erfolgt erstmalig im Altstadt Quartier, welches sich in unmittelbarer Nähe der Galerie befindet. Freunde der Galerie und Besucher sind eingeladen die Eröffnung des Pleinairs am 10. August um 17 Uhr im Nationalparkzentrum mitzuerleben. Am Abend des 16. August feiern Kunstverein und Pleinairkünstler in der Galerie am Kietz ein kleines Künstlerfest zu dem Besucher herzlich eingeladen sind. Das Pleinair endet am 21. August mit der Vernissage zur Ausstellung „Urstromtal“, die die Ergebnisse der zweiwöchigen Arbeitszeit in Schwedt/Oder zeigt. Die Vernissage beginnt um 17 Uhr und wird musikalisch begleitet durch die Gruppe Südsaite. Das Ausstellungsende am 27. September wird mit einer Finissage begangen. Als Gäste kommen die Mitglieder des Trios KLANG / KÖRPER / ZELLEN aus Berlin.

 

Kunstverein Schwedt e.V.