Nov 01 2015

Ausstellung „7 malen am Meer – 10 Jahre Kaiserbäderpleinair, Heringsdorf, Usedom“

Ausstellung vom 7. November bis 17. Dezember 2015

„7 malen am Meer – 10 Jahre Kaiserbäder Heringsdorf, Seebad Usedom“

Vernissage am 7.11.2015 um 15 Uhr, Laudatio Dr. Karin Lehmann, stellvertretende Kurdirektorin 3Kaiserbäder, musikalisch unterstützt von Thomas Putensen

Entstanden aus einer Idee des Berliner Malers Sigurd Wendland in Zusammenarbeit mit der stellvertretenden Kurdirektorin Dr. Lehmann, entwickelte sich dieses Projekt mit den Jahren zu einem Publikumsliebling.
7 MalerInnen malen 7 Tage im Seebad Heringsdorf ohne thematische Vorgaben, aber pleinair (Freiluft) im Heringsdorfer Museum Villa Irmgard. Die historische Villa wandelt sich in dieser Zeit in eine Malerkommune, wo die Künstler gemeinsam arbeiten, leben, kochen. Das Museum steht in dieser Zeit jedem Besucher offen, die Künstler beim Schaffen zu beobachten und zu befragen. In all den Jahren ist das eine Woche des intensiven Malens, in der bis zu 80 Gemälde entstehen, die anschließend in einer Ausstellung der nassen, frischen Werke im Museum Villa Irmgard Heringsdorf zu sehen sind. Alles immer dokumentiert in einem umfangreichen gebundenen Katalog. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Georg Friedrich Prinz von Preußen, der es sich nicht nehmen lässt, immer ein Vorwort zum Katalog bei zu steuern. Alljährlich wählt eine Jury 7 KünstlerInnen aus. Kriterium ist die malerische Qualität, Professionalität und die Voraussetzung, dass die Künstler zwischen den Badegästen malen können. Für das Jahr 2014 wurden nur Künstler eingeladen, die bereits in den Vorjahren ihr Können gezeigt hatten, ein „best of“ zum 10. Mal „7 malen am Meer“.
Der Kunstverein Schwedt e.V., der als Organisator des Internationalen Landschaftspleinairs ebenfalls gute Erfahrungen mit dieser Art von Künstlertreffen gemacht hat, zeigt in dieser Ausstellung in Zusammenarbeit mit Sigurd Wendland, die Ergebnisse des diesjährigen Kaiserbäderpleinairs.
Teilnehmende KünstlerInnen waren 2015 Eva Kobberrød (DK), Vessela Posner (BG), Dorien von Diemen (NL), Henrik Scheel Andersen (DK), Janko Göttlicher (D), Finn Have (DK) und Sigurd Wendland (D).