Jul 21 2021

Künstler*innen bei der Arbeit

Jul 20 2021

geführte Kanutour mit Frauke Bennett/Flusslandschaft-reisen

DCIM100MEDIADJI_0289.JPG

Jul 19 2021

Pleinaireröffnung 19.7.2021

Jul 07 2021

30. Internationales Landschaftspleinair Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal Thema: Miteinander

“30. Internationales Landschaftspleinair- Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal”, 19. bis 30. Juli 2021

Bilder zur Vernissage bitte hier klicken

Eröffnung 19.07.2021, 17 Uhr,

Hoffest, 24.07.2021, ab 19 Uhr

Vernissage 30.07.2021, 19:30 Uhr

In diesem Jahr feiert das Landschaftspleinair in Schwedt sein 30. Jubiläum. Diese lange Tradition von internationalen Künstlertreffen in unserer Stadt begann in der Städtischen Galerie im Ermelerspeicher, wo die ersten 13 Treffen durchgeführt wurden. Seit dem 14. Pleinair 2005 ist das Internationale Symposium mit anschließender Ausstellung Veranstaltungshöhepunkt in der durch den Kunstverein Schwedt e.V. geführten Galerie am Kietz.

Seit 30 Jahren ist das große Thema und Anliegen dieser Veranstaltung die künstlerische Auseinandersetzung mit der unvergleichlichen Schönheit der Flussauenlandschaft in unmittelbarer Nachbarschaft und Umgebung der Industriestadt Schwedt/Oder. Es ging von Anfang an um verschiedenste Aspekte, die in diesem Kontext eine Rolle spielen. Die Künstler haben oft überraschende Ideen und Sichtweisen, deren künstlerische Ergebnisse die Besucher teilweise bereits beim Entstehen in den Arbeitsräumen in der Galerie am Kietz erleben können. Den Höhepunkt bildet dann die Vernissage der Ausstellung mit den Werken der teilnehmenden Künstler, die sie ausschließlich während der Symposiumstage geschaffen haben.

Der Kunstverein gibt dem Pleinair in jedem Jahr ein neues Motto. Titel wie „Land im Strom“, „Urstromtal“, „Stadt Land Fluss“, „Brücken und Grenzen“, „Spiegelungen“ zeigten verschiedene Sichtweisen, unter denen die Künstler in den vergangenen Jahren ihre Ideen und Projekte entwickeln konnten.

Das diesjährige Pleinair findet vom 19. bis 30. Juli 2021 unter dem Thema „Miteinander“ statt. Im Jubiläumsjahr verzichtete der Verein auf die reguläre Ausschreibung zum Projekt und hat 10 Künstler*innen der vergangenen Jahre eingeladen. Die Idee des Themas stellt das gemeinsame Leben und verantwortungsvolle Wirken von Nationalpark, Stadt und Industrie, von Mensch, Natur und Kunst, auch das gegenseitige aufeinander angewiesen Sein in den Mittelpunkt.

Eröffnet wird das Pleinair am 19.06.2021 um 17 Uhr im Innenhof der Galerie am Kietz durch den Bürgermeister der Stadt Schwedt/Oder, Jürgen Polzehl, der auch in diesem Jahr wieder Schirmherr dieses Künstlertreffens ist.

Geplant ist auch ein Hoffest zur Mitte des Pleinairs am 24.07. ab 19 Uhr und natürlich die feierliche Vernissage der Ausstellung am Freitag, den 30.07. um 19:30 Uhr. Beim Hoffest am 24.07.2021 besteht für Besucher wieder die Möglichkeit, erste Arbeitsfortschritte der Künstler*innen in Augenschein zu nehmen. Ab 19 Uhr gibt die aus der Uckermark stammende Komponistin und Sängerin SLOW ein Konzert im Innenhof der Galerie. SLOW ist der Künstlername der Enkelin des Schwedter Künstlerehepaares Cornelia und Axel Schulz.  SLOW, Lӱdia Schulz, wird von der Sängerin und Multiinstrumentalistin Dolabella (Bianca Preché) begleitet.

Die Vernissage zur Pleinair-Ausstellung wird musikalisch begleitet durch die Berliner Harfinistin Maria Todtenhaupt. Einführende Worte zum Pleinairjubiläum von Doris Schulze.

Alles noch unter Vorbehalt der dann wirksamen Verordnungen zum Infektionsschutz. Über den Ablauf und eventuelle Änderungen wird u.a. auf unserer Webseite www.kunstverein-schwedt.de berichtet.

Teilnehmende Künstler*innen des Pleinairs:

Alexander Mick (UZB/D), Bettina Rulf (D), Cora Vries (NL), David Dibiah (NGA/D), Kathrin Edwards (D), Ludwig Plotter (D), Małgorzata Andrzejewska (PL), Sabine Jahnke (NL/D), Tineke Hoogendam (NL), Uschi Leonhardt (D)

Das Projekt wird gefördert durch:

Stadt Schwedt/Oder, Nationalpark Unteres Odertal, Förderverein Nationalpark Unteres Odertal e.V., Stadtwerke Schwedt, Landkreis Uckermark, MFWK Land Brandenburg

Öffnungszeiten der Pleinair-Ausstellung bis zum 09.09.2021:

Di, Mi         10-16 Uhr
Do:             10-18 Uhr
So:              15-17 Uhr und nach Vereinbarung

Galeriebüro: (03332)512410

Kunstverein Schwedt e.V.

Jul 07 2021

Aufruf der Pleinairkünstlerin Uschi Leonhardt zum miteinander !

Das Thema des Pleinairs hat die Berliner Künstlerin Uschi Leonhardt zum folgenden

Aufruf zum Miteinander    inspiriert:

Liebe Schwedter Mitbürger/innen, – werden SIE Teil des diesjährigen Jubiläumspleinairs und –Ausstellung!

Für das diesjährige 30. Internationale Landschaftspleinair KÜNSTLER ERLEBEN DEN NATIONALPARK UNTERES ODERTAL zum Thema: MITEINANDER des Kunstverein Schwedt e.V. suche ich für die Dauer der Ausstellung Ihre Leihgabe:

Gesucht werden insgesamt:

8 Küchenstühle (ohne Armlehne – jedoch normale Rückenlehne)

Abgabe / Abholung (wird mit Ihnen telefonisch vereinbart)

am 19. oder 20. Juli 2021

Die Stühle werden für eine Installation eingesetzt, sie werden mit weißem Tuch verschnürt und sind Teil einer Tafelszene während der Ausstellung vom 30. Juli bis 09. September 2021 im Kunstverein Schwedt e.V.

(Die Namen der Leihgeber werden in der Ausstellung erwähnt.)

Die Rückgabe der Stühle erfolgt nach Ausstellungsende.

Wer Interesse hat, mir einen Küchenstuhl für das Jubiläumspleinair zu leihen, bitte ich um Kontaktaufnahme bis zum 15. Juli 2021 per Email oder Telefon:

Uschi Leonhardt, Atelier Crellestraße 34, 10827 Berlin, Telefon 0174 8356676, leonhardt.uschi@gmail.com

Gerne auch über:

Kunstverein Schwedt e.V.

Gerberstraße 2

16303 Schwedt/Oder

Tel.: 03332 512410

kontakt@kunstverein-schwedt.de

Jul 01 2021

Ferienprojekt und Illustration

Vom 28. 06. bis 01.07.2021 fand unser diesjähriges Sommerferienprojekt statt

Unter der künstlerischen Anleitung von Faezeh Shakoori Dijazi arbeiteten 10 Kinder im Alter von 8 bis 16 Jahren zum Thema Comic und Illustration.

In den 4 Projekttagen entstanden fantasievolle Geschichten auf Papier, die in einer kleinen Ausstellung Eltern, Großeltern und Besuchern präsentiert wurden.

Das Projekt wurde gefördert durch die Stadt Schwedt/Oder.

Fotostrecke Ferienprojekt Comic und Illustration

Jun 17 2021

Marc Taschowsky stellt sich und seine Bildwelten vor, der Künstler ist vor Ort

Auf eine Vernissage zur Ausstellung „Puppenspieler – Malerei und Objekte“, die seit dem 11.04.2021 in beiden Teilen der Galerie am Kietz zu sehen ist, musste coronabedingt verzichtet werden.

Am Sonnabend, den 26.06.2021 bietet sich nun die Gelegenheit den Künstler Marc Taschowsky persönlich kennen zu lernen.

Ab 15 Uhr lädt die Galerie am Kietz zum Ausstellungsbesuch in Anwesenheit des Künstlers.

Marc Taschowsky stellt sich und seine Bildwelten vor. Die Werke des Künstlers, die in seinem Atelier in Berlin-Kreuzberg entstehen, bewegen sich zwischen Pop Art, Post-Pop, Neo-Dada, Surrealismus, Comic; sie sind farbgewaltig und lassen aus dem Trash unserer Wegwerfgesellschaft Bilder und Phantasiewesen entstehen.Einen großen Raum im Schaffen des Malers nehmen außerdem zahlreiche „Köpfe“ ein, er portraitiert Menschen aus Politik und Gesellschaft genauso wie Medienhelden und Comicfiguren auf seine ganz besondere Art und Weise.

Marc Taschowsky, 1972 in Frankfurt/M. geboren, studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweigund stellt seit 2001 deutschlandweit aus.

Diese Sonderöffnungszeit der Galerie wird musikalisch im Hof eingeleitet durch die Rhythmusgruppe der Band COS aus Schwedt.

 

Jun 09 2021

Ferienprojekt im Kunstverein Schwedt e.V. 28.06.bis 01.07.2021 „Comic und Illustration“ unter der Anleitung von Faezeh Shakoori Dizaji

 

In der ersten Sommerferienwoche organisiert der Kunstverein Schwedt e.V. ein Ferienprojekt für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, die Freude am zeichnerischen Gestalten haben. Gemeinsam mit der Künstlerin Faezeh Shakoori Dizaji können die Kinder Erlebtes oder Erdachtes zu einer Geschichte, einer Story formulieren und diese dann in einen Comic oder eine Graphic Novel verwandeln.

Ein Comiczeichner oder Illustrator kennt das Wort LANGWEILIG nicht, sogar die banalsten Sachen können durch Witz und Fantasie spannend aufs Papier gebracht werden, sagt Faezeh Shakoori. Auf dem Weg zum eigenen Comic gibt die Künstlerin Anleitung und zeigt außerdem, wie man mit verschiedenen Zeichenmaterialien immer wieder andere Wirkungen erzeugt.

Dieses Projekt findet vom 28.06. bis 01.07.2021 in der Zeit von 10 bis 15 Uhr in der Galerie am Kietz des Kunstverein Schwedt e.V. in der Gerberstraße 2 statt.

Bei schönem Wetter wird im Galeriehof gearbeitet, sollte das nicht möglich sein, werden die Innenräume der Galerie genutzt. Dort werden alle nötigen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten.
Die Teilnehmergebühr beträgt 20 € inkl. Mittagsimbiss und Getränken.

Das Büro der Galerie am Kietz nimmt ab sofort Anmeldungen per Telefon und Email entgegen.

Kunstverein Schwedt e.V.

Gerberstraße 2

16303 Schwedt/Oder

Tel.: 03332 512410

kontakt@kunstverein-schwedt.de

 

Mai 20 2021

Die Bildwelten des Marc Taschowky können wieder in der Galerie besucht werden

Ausstellungsdauer verlängert bis 1. Juli 2021

 

Ab Donnerstag, den 20.05.201 nimmt die Galerie am Kietz ihre gewohnten Öffnungszeiten wieder auf.

Auch am Pfingstsonntag lädt die Galerie am Kietz von 15 bis 17 Uhr zu einem Besuch ein.  Am 26. Juni um 15:00 ist eine Finissage mit Anwesenheit des Künstlers Marc Taschowsky geplant.

Kunstverein Schwedt e.V.

 

Öffnungszeiten:          Di, Mi  10 bis 16 Uhr

Do       10 bis 18 Uhr

So       15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung

 

 

Kunstverein Schwedt e.V.

Gerberstraße 2

16303 Schwedt/Oder

Tel.: 03332 512410

kontakt@kunstverein-schwedt.de

www.kunstverein-schwedt.de

Apr 02 2021

Ausstellung Marc Taschowsky „Puppenspieler“ Malerei und Objekte

„Puppenspieler – Malerei und Objekte“ heißt die Ausstellung, die ab dem 11.04.2021 in beiden Teilen der Galerie am Kietz zu sehen sein wird. Der Maler Marc Taschowsky zeigt hier seine Bildwelten. Die Werke des Künstlers, die in seinem Atelier in Berlin-Kreuzberg entstehen, bewegen sich zwischen Pop Art, Post-Pop, Neo-Dada, Surrealismus, Comic; sie sind farbgewaltig und lassen aus dem Trash unserer Wegwerfgesellschaft Bilder und Phantasiewesen entstehen. Einen großen Raum im Schaffen des Malers nehmen außerdem zahlreiche „Köpfe“ ein, er portraitiert Menschen aus Politik und Gesellschaft,  Medienhelden, Comicfiguren auf seine ganz besondere Art und Weise.

Marc Taschowsky, 1972 in Frankfurt/M. geboren, studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und stellt seit 2007 deutschlandweit aus.

Die geplante Vernissage am 10.04.2021 muss aufgrund der Verordnungen leider entfallen.

So beginnt die Ausstellung mit der regulären Sonntagsöffnungszeit am 11.04. von 15 bis 17 Uhr. Wenn es möglich ist, wird die Schau am 16.05.2021 um 15 Uhr mit einer Finissage in Anwesenheit des Künstlers beendet.