Jul 10 2012

Landschaftspleinair 2012

21. Internationales Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“,
Thema: „Zwischenraum“

Der Kunstverein Schwedt e.V. wird vom 16. bis 27. Juli 2012 das 21. Internationale Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“ veranstalten. Bewährte Partner wie der Nationalpark Unteres Odertal und die Stadt Schwedt/Oder werden das Projekt unterstützen. Schirmherr des Treffens wird auch in diesem Jahr Schwedts Bürgermeister Jürgen Polzehl sein.
Als Arbeitsthema wurde „Zwischenraum“ gewählt. Denn sowohl die Stadt Schwedt/Oder als Gastgeber als auch der Nationalpark befinden sich im „Zwischenraum“, zwischen Stadt und Land, Natur und Industrie, Deutschland und Polen, Heute und Morgen. Das Projekt soll den eingeladenen Künstlern ermöglichen, sich ohne Zwänge und Alltag einige Tage nur ihrer Kreativität zu widmen und sich mit anderen Künstlern auszutauschen. Die dabei entstehenden Werke zeigen ihre ganz eigene künstlerische Sicht auf die Stadt, den Nationalpark und die Landschaft. Begegnungen mit Besuchern, Touristen und Bürgern der Region sind erwünscht und sollen dazu beitragen, zeitgenössische Kunst zu vermitteln und andere Sichtweisen besser zu verstehen.

Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler 2011 sind im Einzelnen:
Christina Pohl, Deutschland, Monika Dovnar, Polen, Tibor Cervenak, Tschechien/Nordirland, Beate Tischer, Deutschland, Denise Holtkamp, Niederlande, Teresa Muracka, Polen, Katarzyna Skoczynska, Polen, SOOKI, Korea/Deutschland, Maria-Luise Faber, Deutschland, Piotr Kotlicki und Aleksandra Chciuk, beide aus Polen, Isabel Oestreich, Deutschland
und als Gäste des Kunstvereins Inga Carriere, Christian Uhlig und Jenner Zimmermann.

Die Teilnehmer des Internationalen Landschaftspleinairs werden in den Räumen der Galerie am Kietz Platz zum Arbeiten und für Begegnungen haben. Es wird ein Programm zum Kennen lernen des Nationalparks, der Stadt Schwedt/Oder und der Umgebung geben. Das traditionelle Hoffest am 21. Juli 2012 wird in diesem Jahr gemeinsam mit den Teilnehmern des Künstlertreffens bei kunstbauwerk e.V. in Vierraden gefeiert. Interessierte Besucher sind zu allen Veranstaltungen herzlich eingeladen, können aber auch jederzeit in der Galerie am Kietz den Kunstwerken beim Entstehen zusehen.
Die besten der entstandenen künstlerischen Arbeiten werden im Anschluss in einer Ausstellung vom 27. Juli bis 16. September 2012 präsentiert. Die Vernissage zur Ausstellung findet am 27. Juli um 17 Uhr statt. Musikalisch wird Joachim Gies aus Berlin auf dem Saxophon passend zum Thema „Zwischentöne“ finden. Es wird auch wieder ein Katalog mit den Ergebnissen des Internationalen Landschaftspleinairs entstehen.

Das Internationale Landschaftspleinair wird maßgeblich durch die Stadt Schwedt/Oder, den Nationalpark Unteres Odertal, den Landkreis Uckermark sowie Unternehmen und private Spender gefördert. Besonderer Dank gilt den langjährigen Partnern des Projektes der Küche des Asklepius Klinikums, dem Altstadtquartier, der PCK Raffinerie GmbH und dem Wassersport PCK Schwedt e.V.

Die offizielle Eröffnung des 21. Internationalen Landschaftspleinairs findet am 16. Juli um 17 Uhr am Schöpfwerk statt.

Kunstverein Schwedt e.V.

Jul 01 2011

Landschaftspleinair 2011

20. Internationales Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“,
Thema: „Wasser und Licht“

2011 wird zum 20. Mal das Internationale Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“ stattfinden. Austragungsort ist vom 4. bis zum 16. Juli 2011 die Galerie am Kietz in einem alten Tabakspeicher in der Gerberstraße 2, einem Stück Geschichte der Stadt Schwedt/Oder. Ein Teil der neueren Geschichte ist das Landschaftspleinair. Der Kunstverein Schwedt e. V. wird zum siebenten Mal mit seinen Partnern das Projekt ausrichten und durchführen. Das Thema “Wasser und Licht” ist für das Jubiläumsjahr mit Bedacht gewählt. Diese beiden Komponenten übten über all die Jahre des Bestehens des Pleinairs großen Einfluss auf die geschaffenen Kunstwerke aus. Immer wieder werden die Weite der Landschaft, die prägende Wirkung des Wassers, des Flusses und der Wasserläufe im Nationalpark und das besondere Licht gepriesen.
Schirmherr des Jubiläums-Pleinairs ist Schwedts Bürgermeister Jürgen Polzehl.

Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler 2011 sind im Einzelnen:
Marja Vleugel, Holland; Masko Iso, Japan; Gesine Storck, Deutschland; Bettina Rulf, Deutschland; Uschi Frank, Deutschland; Walter Gramming, Deutschland; Kerstin Heller, Deutschland; Mideele Schade, Deutschland; David Amaechi Dibiah, Nigeria; Weronika Raczyńska, Polen; Joanna Paljocha, Polen; Katarzyna Zimna, Polen und als Gäste des Kunstvereins Lysann Vahrenhold, Deutschland und Christian Breßler, Deutschland.

Die eingeladenen Künstler finden in den Räumen der Galerie am Kietz Platz zum Arbeiten und für Begegnungen. Es wird ein Programm zum Kennen lernen des Nationalparks, der Stadt Schwedt/Oder und der Umgebung geben. Interessierte Besucher können den Künstlern beim Arbeiten gerne über die Schulter schauen. Am Abend des 9. Juli laden der Kunstverein und die Künstlern ein, mit ihnen gemeinsam ein Hoffest zu feiern.
Die schönsten der entstandenen Werke werden im Anschluss in einer Ausstellung vom 15. Juli bis zum 8. September 2011 präsentiert. Die Vernissage zur Ausstellung findet am 15. Juli um 17 Uhr statt. Darüber hinaus wird ein Katalog mit den Ergebnissen des Pleinairs herausgegeben.

Das Landschaftspleinair wird gefördert, maßgeblich durch die Stadt Schwedt/Oder, den Nationalpark Unteres Odertal, das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, den Landkreis Uckermark sowie Unternehmen und private Spender. Besonderer Dank gilt der VR-Bank Uckermark – Randow und der Stadtsparkasse Schwedt, die durch ihre Unterstützung helfen, das Pleinair im Jubiläumsjahr besonders zu gestalten

Kunstverein Schwedt e.V.

Jun 01 2010

Landschaftspleinair 2010

 

 

  1. Internationales Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“,

Thema: „Land im Strom“

Das 19. Internationale Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“ findet vom 12. bis 24. Juli 2010 in der Galerie am Kietz des Kunstvereins Schwedt e.V. in der Gerberstraße 2 statt. Der Schirmherr des 19. Pleinairs ist Schwedts Bürgermeister Jürgen Polzehl. Das diesjährige Thema des Künstlertreffens, „Land im Strom“, schließt sich dem Nationalpark Unteres Odertal an, der sich mit diesem Thema dem 15. Jahr seines Bestehens widmet. Es stellt das Besondere der uns umgebenden Landschaftsform heraus und lässt darüber hinaus vielfache Deutungsvarianten zu. Der Kunstverein Schwedt hat Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Polen und anderen Ländern eingeladen, den Nationalpark Unteres Odertal und die Stadt Schwedt/Oder zu erleben, in diesem Umfeld zu arbeiten und die entstandenen künstlerischen Ergebnisse anschließend zu präsentieren.

Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler 2010 sind im Einzelnen: Tanja E. Algra, Niederlande, Jaroslaw Broitman, Russland, Volodymyr Chornobay, Ukraine, Tina Flau, Deutschland, Brigitte Long, Frankreich, Dorothea Neumann, Deutschland, Barbara Noculak, Deutschland, Pawel Nowak, Polen, Hans-Otto Schmidt, Deutschland, Virginijus Tamosiunas, Litauen, Jürgen Villmow, Deutschland, Jolanta Wagner, Polen und Heidemarie Wolf,Deutschland.

Das Landschaftspleinair 2010 wird bereits am 11. Juli um 15 Uhr eingeleitet, mit der Finissage zur aktuellen Ausstellung „Grenzenlos Grafik“. Die ausstellenden Künstler Barbara Noculak aus Deutschland, Jolanta Wagner und  Pawel Nowak aus Polen sowie Wolodymir Czornobaj aus der Ukraine nehmen direkt im Anschluss am Pleinair teil. Die offizielle Eröffnung des Internationalen Landschaftspleinairs ist am 12. Juli um 17 Uhr im Nationalparkzentrum Criewen. Am Abend des 17. Juli findet ein kleines Künstlerfest im Hof der Galerie am Kietz statt und die Vernissage zur Ausstellung „Land im Strom“ mit den Arbeitsergebnissen beschließt das Pleinair am 23. Juli 2010 um 17 Uhr. Sie wird musikalisch begleitet durch das Duo Weitklang mit Heike Sawal-Nowotny, Querflöte und Steffen Mohr, Harfe.

Anlässlich des Brandenburgtages in Schwedt/Oder gibt es am 5. September 2010 um 15 Uhr

eine Finissage zur Ausstellung „Land im Strom“ mit Hoffest. Musikalisch präsentiert sich die Gruppe „Mundo-Mix“ aus Bernau. Der Kunstverein bereitet darüber hinaus die Kunstaktion „Paperart“ vor.

Das Landschaftspleinair wird gefördert, maßgeblich durch die Stadt Schwedt/Oder, den Nationalpark Unteres Odertal, den Landkreis Uckermark sowie Unternehmen und private Spender. Besonderer Dank gilt der Wohnbauten GmbH Schwedt/Oder und der Stadtsparkasse Schwedt, die durch ihre spontane Unterstützung helfen, eine Finanzlücke zu schließen, die in diesem Jahr durch die Streichung der Fördermittel durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg entstanden ist.

Aug 01 2009

Landschaftspleinair 2009

  1. Internationales Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“,

Thema “Urstromtal”

Das 18. Internationale Landschaftspleinair wird das „Urstromtal“ zum Thema haben. Der Nationalpark Unteres Odertal und die Stadt Schwedt/Oder befinden sich in einer durch die letzte Eiszeit geprägten Landschaft. Der Kunstverein Schwedt e. V. hat Künstlerinnen und Künstler vom 10. bis zum 21. August 2009 aus Deutschland, Polen und anderen Ländern eingeladen, das Urstromtal zu erleben, in ihm zu arbeiten und die entstandenen künstlerischen Ergebnisse anschließend in einer Ausstellung zu zeigen.

Ausrichter des Künstler-Arbeitstreffens wird zum fünften Mal der Kunstverein Schwedt e.V. sein. Schirmherr des Pleinairs ist Schwedts Bürgermeister Jürgen Polzehl.

Die eingeladenen Künstler finden in den Räumen der Galerie am Kietz reichlich Platz zum Arbeiten und für Begegnungen. Der Kunstverein Schwedt hat sich als guter Gastgeber und Veranstalter  bewiesen und möchte das auch weiterhin sein. Bei der Teilnehmerauswahl wurde darauf Wert gelegt, dass sowohl traditionell wie auch konzeptionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler ausgewählt wurden. Ein Ziel des Pleinairs ist es unter anderem, die Grenzen zwischen den Genres und den Künsten untereinander zu durchbrechen und Überschneidungen zuzulassen und zu fördern.

In diesem Jahr nehmen folgende Künstler teil:

aus Deutschland Erika Stürmer-Alex, Susanne Pomerance, Marianne Gielen, Gudrun Venter, Dietmar Noworzyn, Christine Mehl; aus Holland Sabine Jahnke; aus Tschechien Ladislav Steininger; aus Frankreich Anne de Beaufort; aus Polen Krzysztof Rusiecki und Danuta Piotrowska sowie aus Dänemark Marianne Søgaard Sørensen. Vereinsmitglied Thomas Kleinschmidt und Wolf Dieckmann als Gast des Kunstvereins, beide aus Berlin, werden gemeinsam mit den Pleinairkünstlern arbeiten und ausstellen.

Das Pleinair wird am 10. August um 17 Uhr im Nationalparkzentrum in Criewen gemeinsam mit Vertretern des Kunstvereins, der Stadt Schwedt/Oder, des Nationalparks und natürlich den Künstlern eröffnet.

Das Projekt wird gefördert durch die Stadt Schwedt/Oder, das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, den Nationalpark Unteres Odertal und den Landkreis Uckermark. Große Unterstützung erhält der Kunstverein bei der Organisation und Durchführung des Pleinairs. Viele Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins helfen, einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Die Unterbringung der Künstler erfolgt erstmalig im Altstadt Quartier, welches sich in unmittelbarer Nähe der Galerie befindet. Freunde der Galerie und Besucher sind eingeladen die Eröffnung des Pleinairs am 10. August um 17 Uhr im Nationalparkzentrum mitzuerleben. Am Abend des 16. August feiern Kunstverein und Pleinairkünstler in der Galerie am Kietz ein kleines Künstlerfest zu dem Besucher herzlich eingeladen sind. Das Pleinair endet am 21. August mit der Vernissage zur Ausstellung „Urstromtal“, die die Ergebnisse der zweiwöchigen Arbeitszeit in Schwedt/Oder zeigt. Die Vernissage beginnt um 17 Uhr und wird musikalisch begleitet durch die Gruppe Südsaite. Das Ausstellungsende am 27. September wird mit einer Finissage begangen. Als Gäste kommen die Mitglieder des Trios KLANG / KÖRPER / ZELLEN aus Berlin.

 

Kunstverein Schwedt e.V.

 

 

Jul 01 2008

Landschaftspleinair 2008

 

  1. Internationales Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“ – Thema „Stadt-Land-Fluß“

Vom 21. Juli bis zum 2. August 2008 in der Galerie am Kietz des Kunstverein Schwedt e.V.

Stadt, Land, Fluss.

Die Stadt ist Schwedt,

Industrie- und Grenzstadt und Vieles mehr.

Das Land die Uckermark,

ein Teil Brandenburgs, vielleicht der schönste.

Der Fluss ist die Oder.

Schifffahrtsweg und Grenze im immer mehr vereinigten Europa.

So einfach kann das sein.

Ein Kinderspiel.

Eher doch kein Kinderspiel.

Ein Gesellschaftsspiel, schnell und spannend.

Wer die individuellsten Lösungen hat, bekommt die meisten Punkte.

 

Am 21. Juli 2008 beginnt das 17. Internationale Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“ in Schwedt/Oder. Der Kunstverein Schwedt e.V. richtet das internationale Künstlertreffen nunmehr zum vierten Mal in der Galerie am Kietz aus. Er hat das Thema „Stadt-Land-Fluß“ gestellt. Zwölf  Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Polen und Holland werden bis zum 2. August in der Oderstadt zu Gast sein und zum Thema arbeiten. Sie wurden aus der Zahl der Bewerber ausgewählt. Ein abwechslungsreiches Begleitprogramm sorgt dafür, dass die Künstler ausreichend Gelegenheit haben um Land und Leute kennen zu lernen. Geplant ist unter anderem eine geführte Kanutour im Nationalpark oder ein Areitsausflug ins polnische Nachbarland. Zusammen mit den Pleinairkünstlern werden vier Vereinsmitglieder bzw. Freunde des Kunstvereins, Gerhard Fuhrmann, Susanne Hoppe, Gisela Hammermeister und Thomas Kleinschmidt, in der Galerie arbeiten und am Ende des Pleinairs ausstellen.

Im Einzelnen nehmen in diesem Jahr folgende Künstlerinnen und Künstler teil:

Gerda Berger, Deutschland, Heike Pfitzner-Adner, Deutschland, Martina Weiland, Deutschland, Juliane Daldrop, Deutschland, Ellinor Euler, Deutschland, Regine Spangenthal, Deutschland, Jeannette Abée, Deutschland, Rainer Wieczorek, Deutschland, Ewa Trafna, Polen, Wojciech Beszterda, Polen, Cora Vries, Holland, Tineke Hoogendam, Holland

 

Am Ende des Pleinairs schließt sich die Ausstellung „Stadt-Land-Fluß“  mit den Ergebnissen der knapp vierzehntägigen Arbeitszeit an. Die Vernissage beginnt am 1. August um 17 Uhr. Die Ausstellung kann dann bis zum 18. September besucht werden.

Kunstverein Schwedt e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jul 01 2007

Landschaftspleinair 2007

 

  1. Internationales Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“

Thema „Im Fluss“

„Viele Menschen auf der ganzen Welt leben an Flüssen, mit ihnen, in ihnen.

Sie haben dort gesiedelt, benutzen die Wasserläufe als Transportwege, als Nahrungsquellen. Die an Flüssen entstandene Industrie gebraucht das vorbei fließende Wasser auf vielfältige Weise, nicht immer der Natur verträglich.

Für die Menschen am Nationalpark Unteres Odertal, für die der Schwedter Umgebung, ist das nicht anders. Auch sie leben mit dem Fluss, einem der größten Deutschlands, mit der Oder. Und sie nutzen die Oder auf alle erdenkliche Weise, heute immer mehr verbunden mit dem Gedanken an den Schutz, den Erhalt der Natur.

Den Fluss zum Thema für das 16. Internationale Landschaftspleinair zu machen, das scheint in diesem Zusammenhang ganz logisch. Und das Thema IM FLUSS bietet ja mehr Anknüpfungen als nur das reine Wasser …“

Gerhard Fuhrmann, aus der Konzeption für 2007

 

Vom 16. bis zum 27. Juli 2007 findet in der Galerie am Kietz des Schwedter Kunstvereins das 16. Internationale Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“ statt. Zum dritten Mal zeichnet der Kunstverein für die Vorbereitung und Durchführung des internationalen Künstlertreffens unter der Projektleitung von Christiane Wenzel verantwortlich. Die Eröffnung des Pleinairs findet am 16. Juli um 17 Uhr am „Neptun“ am neuen Bollwerk statt.

Zwölf Künstlerinnen und Künstler aus fünf Ländern werden sich in zwei arbeitsintensiven Wochen auf vielseitige Weise dem Pleinairthema „Im Fluss“ widmen.

Im einzelnen sind dies:

Irene Anton                                            Deutschland

Gerda Berger                                         Deutschland

Wojciech Beszterda                               Polen

Sarmite Caune                                        Lettland

Uschi Frank                                            Deutschland

Walter Gramming                                  Deutschland

Chikako Hasegawa                                Japan

Tineke Hoogendam                                Niederlande

Susanne Hoppe                                      Deutschland

Grazyna Ulman                                      Polen

Cora Vries                                              Niederlande

Steffen Wilbrandt                                  Deutschland

 

Die sich anschließende Ausstellung wird am 27. Juli um 17 Uhr mit einer großen Vernissage eröffnet und bis zum 9. September in den Räumen der Galerie am Kietz zu sehen sein.

Die Schirmherrschaft für das 16. Pleinair hat Schwedts Bürgermeister Jürgen Polzehl übernommen.

 

Aber auch das diesjährige Pleinair wäre ohne die Unterstützung vieler Seiten nicht realisierbar. Hauptunterstützer ist wie in den Vorjahren die Stadt Schwedt/Oder. Gefolgt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur im Land Brandenburg, dem

 

 

 

Nationalpark Unteres Odertal, dem Landkreis Uckermark sowie privaten Sponsoren und zahlreichen Vereinsmitgliedern.

 

Neben der künstlerischen Arbeit wird den Künstlern ausreichend Möglichkeit geboten, sich mit der Stadt, ihrer Umgebung, dem Nationalpark und den hier lebenden Menschen bekannt zu machen. Ein interessantes Rahmenprogramm bietet unter anderem eine geführte Paddeltour durch den Nationalpark, einen Besuch der PCK Raffinerie GmbH oder die Ausstellungseröffnung des Künstlersymposiums in der Tabakfabrik Vierraden. Am 22. Juli werden Künstler, Vereinsmitglieder und gern gesehene Zaungäste des Pleinairs ein gemeinsames Künstlerfest feiern.

 

Kunstverein Schwedt e.V.

 

 

 

  1. Internationales Landschaftspleinair „Künstler erleben den Nationalpark Unteres Odertal“

Thema „Im Fluss“

  1. bis 27. Juli 2007

Ausstellung vom 27. Juli bis zum 9. September 2007

Galerie am Kietz, Gerberstraße 2, 16303 Schwedt/Oder

Öffnungszeiten: Dienstag und Mittwoch 10 bis 16 Uhr, Donnerstag 10 bis 18 Uhr, Sonntag 15 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

 

 

Jun 01 2006

Landschaftspleinair 2006

15. Internationales Landschaftspleinair 2006

„Grenzen und Brücken – Brücken und Grenzen“

Sie sind in uns und um uns, die Grenzen. Wollen wir sie überschreiten, benötigen wir häufig Anstöße, manchmal Legitimationen.

Eine Grenzstadt wie Schwedt, geprägt durch die Nähe zur Oder, zu den polnischen Nachbarn, durch die erdölverarbeitende Industrie, die Papierwerke und den Tabakanbau in der Umgebung, geprägt aber auch durch provinzielles Sein, eine solche Stadt regt dazu an, Grenzen zu überwinden, Brücken zu bilden zwischen Industrie und Natur, Flussläufen und Landschaften, Menschen und Menschen und Kunst.

Fotogalerie –>

Katalogauszug

Katologgestaltung Susann Hoppe

Teilnehmer dieses Pleinairs waren:

Masko Iso, Japan / Deutschland
Martina Weiland, Deutschland
Bettina Rulfs, Deutschland
Marianne Gielen, Deutschland
Nicole Zelwerowicz, Deutschland
Gunter Schöne, Deutschland
Sabine Jahnke, Niederlande
Marianne Sogaard Sorensen, Dänemark
Regina Owczarska, Polen
Anna Maaß, Polen / Deutschland
Danuta Dobrowska-Wojciechowska, Polen
Waldemar Wojciechowski, Polen
Christian Uhlig, Deutschland
Christian Metzner, Deutschland
Susanne Hoppe, Deutschland

Jul 08 2005

Landschaftspleinair 2005

14. Internationales Landschaftspleinair 2005 „Wasser“

… Wie realisiert man eine Lichtinstallation in den Poldern? Eine Genehmigung braucht’s, einen Stromerzeuger ebenfalls und dann natürlich das Lichtobjekt selbst. Das musste in den späten Abendstunden an den tagsüber ausgewählten Platz gebracht und aufgebaut werden. Bis in die Nächte hinein wurde gearbeitet. Überall und immerwährend war rühriges Tun zu bemerken… Fotogalerie –>

Katalogauszug Text Gerhard Fuhrmann

Kataloggestaltung Susanne Hoppe

Teilnehmer dieses Pleinairs waren:

Janina Brzezinska, Polen
Jördis Drawe, Deutschland
Ellinor Euler, Deutschland
Marie Frohling, USA
Gerhard Fuhrmann, Deutschland
Susanne Hoppe, Deutschland
Sabine Jahnke, Niederlande
Dorta Karandyszowska, Polen
Christian Lutze, Deutschland
Silvia Mack, Deutschland
Jaroslaw Mielcarek, Polen
Hendrikje Ring, Deutschland
Jan Philip Scheibe, Deutschland
Birgit Uhlig, Deutschland
Lars Wilhelm, Deutschland
Wanda Zychniewicz, Polen